Sommerlager 2014 - Tagebuch

Meine Lagerleiter - Fabio, Jonathan, Christian, Michael, Constance, Marja, Thea, Corinna, Song Moo, Stü, Andy, Roger, Jan-Willem

Ein Rückblick von Yves, Felix und Yanis:

Unsere Leiter waren natürlich die Besten, so wie jedes Jahr. Was dieses Jahr aber besser war, dass wir in jedem Training mit frischen Äpfelschnitzli beliefert wurden - hauptsächlich von Corinna, Marja und Thea.

Die Trainer haben natürlich auch ihr Bestes gegeben und ich bin mir sicher, dass wir alle ein Stück besser sind. Auch die Goalietrainer haben ihr Bestes gegeben und beschossen die Goalies mit heftigen Schüssen, die nicht einfach zum halten waren. Doch am Ende der Woche war dies auch nicht mehr sooo eine schwere Sache.

und im Matchli U17 gegen Lagerleiter war das Ergebnis 2-3 zugunsten der Leiter.



Erster internationale Salmonellen Fall in Limburg

Leider hat es unseren Herren 1 Spieler Fabio erwischt. Beim Bunten Abend traute er sich zu, ein Ei unversehrt in seinem Mund zu transportieren. Am letzten "Hügel" und dem Ziel schon vor Augen, geriet er ins Stolpern und sein Ei zerbrach im Mund. Noch am selben Abend wurden die Säuberungsmassnahmen in Gang gesetzt um gegen die angehende Salmonellenvergiftung anzugehen. Wir drücken Fabio die Daumen und hoffen, dass er stärker ist als die Salmonellen von Limburger Hühnereiern.

Mein Sommerlager "Turniermatchli" - Team 6 gewinnt hauchdünn

Am Samstagwar es dann soweit, unser legendäres "Turniermatchli" fand bei herrlichen Bedingungen statt. 7 Teams waren am Start und es ging heiss her. Am Ende hiess der Sieger Team 6 mit Ben, Marla, Josia, Nadia, Rachelle, Matthis und Sarah. Gratulation an die Sieger.

Am Rande notiert: die pausierende Mannschaft durfte "pfeifen" und tat dies hervorragend. Die Kinder haben bei der Regelkunde sehr gut zugehört und mitgemacht. Weiter so!

"Ohren zu und pfeifen los" mit der U11

Unsere kleinen Hockeykämpfer gewannen beim Regelkunde Quiz "1,2 oder 3" je eine "goldene Pfeife". Unser Foto zeigt die zufünftigen Schiedsrichter beim zurückhaltenden Pfeifen mit den Darstellern Andy, Stü und Jan-Willem, sowie unsere Schiedsrichter Experten Christian & Jonathan.

Oh, wie geht es mir gut in Limburg.

Wieder ein grosser Erfolg mit mehr als 50 Hockeykindern und 15 Trainer/Begleiter.

Hier schon einmal ein grosses Dankeschön an den Limburger Hockey Club, auf dem das diesjährige Sommerlager des BHC stattfindet. Eine traumhafte Anlage in Mitten Wald mit sehr guten Trainingsmöglichkeiten - ein grosser und ein kleiner Kunstrasenplatz.

Voller Erfolg - erfolgreiche Torwart Ausbildung beim BHC

4 Tage - mindestens 2,5 Stunden schwitzen mit Michi und Jonathan. Super Sache und weiter so.

Mein Sommerlager "der erste Tag" (Montag)

Zum ersten Lager tag trafen wir uns um 8:00 Uhr beim Basler Bahnhof. Trotz der Verspätung der beiden Busse konnte die Reise nach einer halben Stunde angetreten werden, und nach einer angenehmen Reise kamen wir auf dem Kuckucksberg an.

Schnell waren die Zimmer bezogen und die erste Trainingseinheit auf dem wunderschönen Hockeyplatz Limburgs konnte absolviert werden.

Nach einem mageren Abendessen mit viel Hasenfutter gingen wir mit knurrendem Magen ins Bett.

Euer Team 1: Tamara, Nicolas, Colin, Simon, Yannick, Bastian, Yossi, Denis

Mein Sommerlager - die erste Ansprache in Limburg

Mein Sommerlager "auf Tour durch Limburg" - Tag 2 (Dienstag)

Geweckt wurden wir früh morgens um 7:00 Uhr. Eine halbe Stunde später mussten wir bereits draussen sein, um in 3 Gruppen unterteilt beim Pferderennen mitzumachen. Geleitet wurde das Rennen von Filippos, Emil und Janice.

Anschliessend Haben wir gefrühstückt. Um 9:15 Uhr begannen die U-14 mit ihrem Warming-up und Stabi Übungen. Die U-17 war um diese Zeit bereits auf dem Platz am Schwitzen. Zu Letzt starteten die U-11 um 10:00 Uhr mit ihrem Programm.

Alle trainierten hart und wurden mit einer Ladung Obst von Corrina, Maia und Thea gestärkt. Sie sind alle soo Lieb zu uns. Jeder verletzter wird sofort bei ihnen behandelt.

Das Mittagsessen war wenig Sportler tauglich. Wir hatten bei Markus Jungo immer viel besser gegessen als hier. Wir vermissen seine Kochkünste sehr!
Trotz allen haben hier alle viel Spass.

Am Abend nach dem Essen machten wir in Gruppen eine Stadtrally durch Limburg. Da einige Gruppen einfach nicht den richtigen Weg gefunden haben war es sehr Lustig. Um 21:00 Uhr waren wir alle wieder, müde und erschöpft vom vielen Laufen, zurück in der JH.

Die ältesten vom Jahrgang 1997 und die Herren Spieler durften währenddessen beim Training vom Limburger HC mitmachen.

Euer Team 2: Neela Fee d.R., Alice L., Mora P.S., Nicolas B.G., Sofie S., Jan B. Lukas J. und Ruben B.

Mein Sommerlager "im Rausch der Tiefe" - Tag 3 (Mittwoch)

Der Tag begann wie jeder andere mit dem "fit in den Tag" un danach konnten wir unser abwechslungsreiches Frühstück essen.

Nach dem Frühstück begannen alle Altergruppen mit ihrem Training bis zum Mittag. Zum Mittagessen gab es Penne mit Carbonara und das "weltberühmte" Salatbuffet.

Machmittags ist das Programm leider ins Wasser gefallen, da es stark geregnet hat. Die Zeit wurde mit der Analyse von Hockey-Videos verbracht und die U11 und U14 haben am späten Nachmittag noch einen Spielfilm gesehen.

Zum Abendessen hat uns die Jugendherberge freundlicherweise ein paar Schüsseln mit Nudeln auf den Tisch gestellt, daa uns das bisschen Brot mit Salat nicht gereicht hat.

Nach dem Abendessen ist die U17 in die Stadt und ins Kino gegangen. Der Abend endete mit der Brotzeit.

Euer Team Emil, Jonathan, Livia, Lars, Fleur, Julia, Vivien, und Fabrice

Mein Sommerlager "der letzte Tag" (Freitag)

Um 6:30 gingen viele U14 Spieler joggen während die anderen noch schliefen. Die U11 und die U17 mussten erst um 7:40 Uhr aufstehen. Alle zusammen bestritten wir dann das tägliche „Pferderennen“ um Fit in den Tag zu starten. Gegen 8 Uhr wurde dann das Frühstücksbuffet eröffnet. Die Trainingseinheit der U17 begann pünktlich um 9:00 Uhr. Die U14 traf sich ebenfalls um 9:00 Uhr vor dem Eingang und spielte Speedminton, Pingpong oder Seilspringen. Die U11 sammelte sich zur selben Zeit im Aufenthaltsraum. Die Torhüter bestritten ihr tägliches Torhütertraining. Die U11 und U14 kamen einige Zeit später dann auch auf den Platz.

Um 12:30 versammelten wir uns alle wieder oben in der Jugendherberge und verzehrten die erste warme Mahlzeit. Wie gewohnt gab es wieder Teigwaren mit Tomatensauce und Salat. Nach der kurzen Mittagspause ging es für die U11 und U17 gleich weiter mit dem Training. Die U14 traf sich erst noch im Aufenthaltsraum und kamen dann gegen 15:15 auch auf den Platz. Um 17:00 Uhr fand das U17-Leiter spiel statt. Die U17 hatte mit einer neuen Taktik noch einige Startschwierigkeiten, später klappte es jedoch immer besser. Nach diesem anstrengenden Tag gab es dann endlich Abendessen.

Wie immer vor der letzten Nacht, gab es einen Bunten Abend der diesmal von Boris, Nicolas, Ruben, Emil, Filippos und Sarah organisiert wurde. Es wurden Spiele gespielt wie „Eierlauf“, dort musste man mit einem rohen Ei im Mund, einen Parkur durchlaufen musste oder „Wer bin ich“ bei dem man mit verbundenen Augen ein Gesicht abtasten musste, um zu erkennen wen man vor sich hat. Für die älteren gab es dann noch „Mohrenkopf essen“ bei dem man mit verbunden Augen zwei Mohrenköpfe essen musste, wobei der zweite mit Mayonnaise ect. gefüllt war. Ebenfalls für die U17 bestimmt war auch das „Singen und performen.“ Man hörte einen Song mit Kopfhörern, bekam den Text dazu und sollte dann eine Performance hinlegen.

Nicht zu vergessen ist auch der Tanzauftritt der Leiter die ganz zum Schluss noch dran kamen. Nach dem langen Abend war es nun Zeit das die U11 und U14 ins Bett gehen. Die U17 durfte noch ein wenig länger aufbleiben, sollten dann aber auch bald ins Bett. Um welche Zeit die U17 dann wirklich schlafen gegangen ist, das wusste keiner so genau…

Euer Team 5 - Boris, Paige, Nico, Leonie, Nikola, Fynn und Valentin

´97 Jahrgang - ein letztes Mal Kind sein

Ihr wart super! weiter so .....

"Die drei von der Tankstelle" - oder schon mal an der Zapfseule gegessen?

Dankeschön Limburger HC - ein ehrenvoller Platz für unseren BHC Wimpel

Was mache ich ohne mein Smartphone?

Ja, das Leben unserer Junioren ist sehr hat. Nur 30min pro Tag am Smartphone.
Und die muss man dann geniessen. Alles rund herum wird vergessen und man schaltet komplett ab.

"Gut dass ich ansonsten meine ganze Energie beim Hockey ausgeben kann. Danke an die Schleifer vom Dienst!" - ein anonymer Teilnehmer.

"Stabis" mit Tamara - so läßt man die U17 schwitzen

Wer hätte das gedacht, Tamara läßt die Jungs und Mädels der U17 richtig schwitzen. Kurz und intensiv waren die Stabies und keiner konnte sich drücken.

Mal schauen was morgen auf dem Programm steht!

U11 -mein gemeinsamer Filmabend im Sommerlager - Mittwochabend

Alle kleinen Augen waren gerichtet auf die grosse Leinwand. Auf speziellen Wunsch gab Filmmeister Michi sein Bestes und zauberte den Film "Drachenzähmen leicht gemacht!" Es war sooo ruhig in den 1,5 Stunden ;-).

Infos

Datum

Mo, 11. August 2014

bis

Sa, 16. August 2014

Lagerleiter

Jan-Willem de Ruiter

Ort

Jugendherberge Limburg

Auf dem Guckucksberg
D-65549 Limburg

+49 6431 41493