> Zurück

Herren gewinnen auch zweites Spiel der Rückrunde

Fabio Marelli 29.04.2019

Diesen Sonntag mussten die Herren nach Genf reisen für das Spiel gegen die Black Boys Genf. Um weiterhin punktemässig oben in der Tabelle dranzubleiben war ein Sieg Pflicht, auch wenn es gegen "Black" immer schwierig ist zu spielen und man auch nie weiss, welche Spieler die Genfer für die Rückrunde aus Südamerika in die Schweiz gelotst haben.
Von Anfang an waren die Herren bemüht das Spiel zu machen. Einige Ungenauigkeiten zu Beginn führte dann aber zu gefährlichen Konter der Genfer. Die ersten Tore fielen dann aber auf beiden Seiten nach einer kurzen Ecke. Einer jener Konter führte dann nach einem wunderschönen Abschluss eines ex-Lugano Argentiniers zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Gastgeber - bis jetzt vermutlich das Tor der Rückrunde.
Dann kam jedoch die stärkste Phase der Basler im ganzen Spiel. Eine Minute nach dem Gegentreffer hiess es schon 2:2 und bis zur Pause gingen die Herren verdient mit 4:2 in Führung.
Auch im dritten Viertel waren die Herren das klar stärkere Team und man musste sich fast ärgern, dass 17,5 Minuten vor Schluss "nur" 5:2 stand. Im letzten Viertel kam Black Boys gezwungenermassen nochmals auf und wegen Fehlern im Basler Spiel (wegen Nervosität oder Nonchalance?), guten Einzelaktionen oder umstrittenen Schirientscheidungen stand es plötzlich nur noch 5:4.
Die Herren brachten den Sieg aber dann doch verdient über die Zeit und man konnte mit drei wichtigen Punkten im Gepäck nach Hause reisen.

Mit noch besserer Effizienz vor dem gegnerischen Tor und weniger Geschenken im Spielaufbau wäre das Spiel um einiges deutlicher ausgefallen. Nun hat man ein freies Wochenende, bevor es dann Mitte Mai Schlag auf Schlag weitergeht.

Tore: F. Schwander (2), M. Dötsch, V. Gloor, B. Stomps
Karten: D. Lorenz (grün), J. Boivin (gelb)