> Zurück

Dybli starten mit Punktgewinn in die Hallensaison

Anne Stroppel 26.11.2019

Neuheiten & Überraschungen am Samstagabend

Wenn man vermutet, dass ein Auftakt in die neue Hallensaison 2019/2020 der Dyblis ohne Neuigkeiten oder Überraschungen abläuft, dann liegt man leider falsch. Neue Saison, neuer Spielmodus, neue Regeln, eine neue formierte Dyblis Mannschaft! Es scheint also spannend zu werden und dies war es sicherlich auch für die Damen, welche zu ihrem ersten Spiel der NLA am Samstagabend nach Olten fuhren. Die erste Überraschung war sicherlich die knappe Zeit, die die Dyblis zum Warmmachen und Einspielen hatten – die neue Taktik hat die Besprechung versehentlich etwas länger gehen lassen. Nach 20 Minuten Power Warm Up war der Puls jedoch hoch, was möglicherweise mehr am Stresslevel als am Warmspielen lag. Das war jedoch in diesem Moment relativ egal, denn die Dyblis waren wach, was für diese Partie auch absolut notwendig war. Olten war in der ersten fünf Minuten sehr offensiv unterwegs, einige Male gefährlich im eigenen Schusskreis.

Doch die Defensive des BHC stand gut und tatsächlich wurde die Partie ausgeglichener. So gelang den Baslerinnen einige Male Olten den Ball abzuluchsen und gefährlich vor dem Oltener Tor zu sein. Leider konnte Olten mit einem Schlenzball bei der kurzen Ecke in Führung gehen. Davon liessen sich die Dyblis jedoch nicht beeindrucken und hielten die Partie spannend, gingen jedoch mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeitpause. Motiviert kamen die Damen in die Partie zurück und dachten sich: Wenn Olten Eckentore schiessen kann, dann kann Basel das auch! So gelang es Julia nach einer kurzen Ecke zum 1:1 auszugleichen. Nun war wieder alles möglich und das Spiel ging ausgeglichen weiter. Mal gab es gefährliche Situationen der Oltner Damen im Basler Schusskreis und dann wieder andersrum. Leider kam nach einer guten Spielkombination Olten zu ihrem zweiten Tor der Partie: 2:1 für Olten. Doch die Dyblis wollten ihre Eckenquote weiter ausbauen und Severine konnte kurze Zeit später die kurze Ecke zum 2:2 verwandeln. Das Spiel nahm weiter Fahrt auf und man merkte, dass beide Mannschaften mit einem Unentschieden nicht zufrieden waren. So kam es, dass Leonie den Ball über die Oltner Torlinie „schuppsen“ konnte und kurz vor Spielende die BHC Damen 3:2 in Führung gingen. Nun folgten die drei letzten, sehr hektische Minuten, in denen Olten versuchte den Ausgleich zu erzielen, was ihnen leider 20 Sekunden vor Abpfiff gelang.

So verabschiedeten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:3, als dann die letzte Überraschung des Samstagabends bekannt wurde: das Shoot Out. Rachelle, Julia und Andrea gingen mutig voran, doch leider gewann Olten das Shoot Out mit 1:0, sodass der Endspielstand 4:3 nach Penalty schiessen war. Somit kommen wir zum Fazit des Samstagabends: Es hat sehr viel Spass gemacht und (überraschenderweise) wird beim nächsten Spiel jede Dybli einen passenden Rock dabei haben 

Vielen Dank an Anne für diesen Bericht!!