> Zurück

Dybli erkämpfen sich den ersten Punkt

Andrea Raden 13.11.2017

Die Dyblis starteten heute in Zürich in die Hallensaison. Zunächst fing der Tag mit der Nachricht an, dass weder Viola noch Moni noch Ariane ins Tor gehen können. Jedoch hat sich netterweise Emma bereit erklärt uns auszuhelfen. So traten wir mit 6 Feldspielerinnen gegen LSC an, was ueberraschend gut lief. LSC konnte keine ihrer Chancen nutzen und selbst die 4 Ecken wollten nicht so recht klappen, zu unserem Glück. Bei einer dieser Ecken wurde fälschlicherweise ein 7m gepfiffen, obwohl Marie nur den Ball mit dem Schläger berührte. Doch selbst den hat Emma mit einer guten Parade gehalten (und das nur mit Handschuhen, Helm und Schläger). Auch die aller letzte Ecke war eine Fehlentscheidung doch das gute Karma blieb uns treu und wird konnten mit einem verdienten 0:0 vom Platz gehen!

Das zweite Spiel gegen Wettingen war erwarteterweise schwieriger. Daher hat sich Emma auch dazu entschieden in die Torwartausrüstung zu steigen. Die eigentlich geplante tiefe Raumdeckung ging nicht wirklich auf und so haben wir uns in der ersten Halbzeit gleich 6 Tore eingefangen. Nach dem wir dann uns noch ein Stück tiefer reingestellt und hinten eine engere Manndeckung durchgezogen haben, haben wir dann nur noch 2 Tore kassiert. Somit stand es am Ende 0:8.
Alles in allem können wir aber damit zufrieden sein mit einem Punkt nach Hause zu gehen!