> Zurück

+++ Herren 1 mit vorzeitiger Qualifikation für die Finalrunde +++

Fabio Marelli 21.01.2019

Die Herren sind auswärts in Genf vorzüglich in die neue Saison gestartet. Trotz einiger krankheitsbedingten Absenzen und das Fehlen von Abwehrfuchs David Lorenz und Trainer Matthias Schaeben konnten die Herren die Maximalpunktzahl nach Basel holen.
Gegen GC starteten die Herren gut, aber zu wenig effektiv. Nach ca 15 Minuten hatte dann GC die stärke und der BHC die schlechteste Phase. GC konnte durch zwei kurze Ecken in Front gehen. Doch in der zweiten Halbzeit drehten die Herren auf und lagen kurz vor Schluss mit 4:3 in Front. Als GC dann noch den Goalie durch einen 6. Feldspieler ersetzte, konnte F. Tsatsaronis ins leere Tor laufen und den 5:3 Endstand erzielen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Gastgeber Servette Genf, welcher dringend Punkte benötigte um den Klassenerhalt zu schaffen. Dementsprechend motiviert stiegen die Westschweizer in die Partie. Doch schon nach wenigen Minuten hiess es 1:0 für den BHC durch V. Gloor. Sekunden vor dem Pausenpfiff konnte Servette dann durch ein Eigentor glücklich ausgleichen. Aber auch in der zweiten Halbzeit hatten die Basler ein klares Chancenplus, doch scheiterten oft am vorzüglich haltenden Genfer Schlussmann. Beim Stand von 3:2 für die Basler versuchten auch die Genfer ihr Glück mit einem 6. Feldspieler. Auch hier bestraften die Basler dieses Unterfangen, dieses Mal war es J. Boivin. Die Ecke, die die Genfer nach Ablauf der Spielzeit erhielten, konnten sie dann noch zum 4:3 nutzen.

Mit sechs Punkten gegen die beiden in der Tabelle hinter dem BHC-liegenden Teams konnten die Herren erstens den Klassenerhalt frühzeitig klarmachen und dazu auch gleich noch das Ticket für das Final 4 in Wettingen von Anfang Februar buchen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Balthasar Töngi, welcher das Team - trotz einem wichtigen Herren 2-Spieltag - im Sturm unterstützte und mit seiner Erfahrung und einem Tor und einem Assist einen wichtigen Teil zum 6-Punkte-Tag beigetragen hat.

Nächste Woche geht es in Olten noch gegen die möglichen Gegner im Halbfinale: Rotweiss Wettingen und Luzerner SC.